Schoeller | Albeck wird CEO von Transoflex
22450
post-template-default,single,single-post,postid-22450,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.7,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Albeck wird CEO von Transoflex

DVZ – DEUTSCHE VERKEHRS-ZEITUNG | Written by Erwin Maruhn

War die vergangenen 20 Jahre für die Deutsche Post DHL tätig: Wolfgang Albeck.
48 Berufsjahre hat Wolfgang Albeck bereits hinter sich. Jetzt geht er zu Transoflex.

65-jähriger Logistikmanager übernimmt Anfang April neue Aufgabe

Während andere in seinem Alter in den Ruhestand gehen, will es Wolfgang Albeck noch einmal wissen. Mit Wirkung vom 1. April wird der 65-Jährige Vorsitzender der Geschäftsführung von Transo ex. Der in Weinheim ansässige Logistikdienstleister ist auf die Branchen Pharma, Kosmetik und Konsumgüterelektronik spezialisiert.

Albeck gilt als Urgestein der Branche. Er blickt auf 48 Berufsjahre zurück. Seine Karriere begonnen hatte Albeck bei mittelständischen Speditionen. So war er fast zehn Jahre von Stuttgart aus für die französische Spedition Heppner und einige Jahre für Haniel tätig.
Danach ging der gelernte Speditionskaufmann für rund zehn Jahre zu TNT Express, zuletzt als Operations-Geschäftsführer in der Deutschland-Zentrale in Troisdorf. 1997 wechselte Albeck zur Deutschen Post. Beim Bonner Logistikkonzern hatte er zahlreiche Leitungspositionen in der Paket- und Expressorganisation inne. In den vergangenen Jahren war Albeck Vorsitzender des Bereichsvorstands von DHL Express Germany und Geschäftsführer von DHL Express Österreich.
Neben Mitarbeitern, Kunden und einem sozialen Engagement standen für Albeck immer „eine klare Ausrichtung des Unternehmens und der Unternehmenserfolg im Vordergrund“. Um das auch im Fall von Transo ex zu sichern, haben ihn die Eigentümer o enbar geholt. Das Weinheimer Unternehmen war vor rund einem Jahr von der Österreichischen Post an die Amberger Familien GbR und die Schoeller Holding verkauft worden. Sie sind zu gleichen Teilen die neuen Eigentümer. Lange Zeit hat Transo ex Verluste geschrieben. Jetzt soll Albeck für schwarze Zahlen sorgen.

Bei Transoflex folgt Albeck auf Frank Iden. Letzterer hatte mitgeteilt, dass er zum 31. März bei Transoflex ausscheidet und sich mit einer eigenen Beratung selbstständig macht. Iden war im Oktober 2015 zu Transoflex gekommen und dort im Februar 2016 zum Chief Executive Officer (CEO) aufgestiegen.
Albeck ist bei Transoflex direkt verantwortlich für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Customer Service, Personal, Recht, Kundendienst, Qualitätsmanagement, IT sowie Kommunikation. Gemeinsam mit Albeck bilden weiterhin Wolfgang Weber (Operations) und Axel Stetenfeld (Finanzen) die Geschäftsführung des Unternehmens.